Shoot the Food goes Berlin: ein großartiger Foodfotografie-Workshop mit Jeanny und Susanne

Wenn sich an einem Samstagmorgen um 8:30 Uhr eine Horde Mädels in einem kleinen, feinen Café versammelt und ganz viel Geschirr und Spiegelreflexkameras im Gepäck hat, kann das nur Eines bedeuten: Jeanny und Susanne sind in der Stadt.
In der Blogosphäre sind Virginia (Jeanny) Horstmann mit Zucker, Zimt & Liebe und Susanne Schanz mit La petite cuisine längst zwei bunte Hunde und die Foodfotografieworkshops, die die beiden seit ein paar Jahren anbieten, schneller ausgebucht, als man "Shootthefood" sagen kann. Am letzten Samstag fand nun endlich der erste Workshop in Berlin statt und ich konnte (vor einem halben Jahr) einen der heiß begehrten Plätze ergattern.



Der Workshop fand in einem sehr schönen, kleinen Café statt - im "Stück vom Glück" in Pankow. Das Café liegt zwar etwas abseits der eingetrampelten Pfade, der Weg in den hohen Norden der Stadt lohnt sich aber allemal. Es gibt herrliche Cupcakes und Kuchen, "brutal" guten Kaffee, einen knuffigen Gastgeber und eine liebevoll arrangierte Einrichtung aus Flohmarktfundstücken und Dachbodenschätzen. Zu gerne hätte ich gesehen, wie das Café im Normalzustand aussieht, leider ist das jedoch nicht möglich, wenn eine Gruppe (Food)bloggerinnen mit ihren "Props" (Requisiten) anrückt. Kurzerhand war einfach alles belegt mit Tellern, Schüsseln, Besteck und Geschirrtüchern...


Doch nun zu Theorie und Praxis. "Shoot the food" gliedert sich in zwei Teile - erst führt Jeanny in die Kunst des Foodstylings ein, dann vermittelt Susanne die Grundlagen der Fotografie, allgemein und in Bezug auf Essen. Iso, Blende und Belichtungszeit sind somit nicht länger drei Unbekannte in einer Gleichung und mein geliebter Automatikmodus wird direkt in die ewigen Jagdgründe geschickt.


Und dann wurde fotografiert, dass es kein Halten mehr gab. Quiche, Cupcakes und sogar Buletten durften vor die Linse. Die Blende wurde auf und zu gemacht, die Isowerte herauf und herunter gestellt, während wir zwischen unseren Sets draußen und drinnen herumsprangen. Die Buletten, das wissen wir jetzt alle, waren bei weitem das schwerste Motiv, Mini-Muffins sind einfach so viel dankbarer.


Der Samstag war ein rundum großartiger Tag mit ganz viel Input, zwei fantastischen Workshop-Leiterinnen und tollen Bloggerinnen.

Mit dabei waren:

Andrea von Pasticceria d'amore
Anna von Anna Schneider Fotografie
Billi von Kräutersturm
Claudia von Kochyoga
Diana von Fusselhain
Franzi von Dynamite Cakes
Frauke von Franna Fotografie
Judith - (noch ?) ohne Blog
Nasti von Lirumlarumloeffelstiel

und natürlich Jeanny und Susanne!



Es war mir ein Vergnügen, Mädels!

Merci beaucoup! 

Labels: ,