Jamies Rigatoni mit Tomaten-Auberginen-Soße und Mozzarella

Über Antioxidantien, die kleinen Helfer im Kampf gegen freie Radikale, wird viel geschrieben. Regelrecht gehypt werden die Wunderstoffe, die sich in manchen Nahrungsmitteln finden. Dass es aber durchaus auch andere Dinge mit einer antioxidativen Wirkung gibt, konnte man kürzlich im April Mag lesen. Doch was soll das bitte sein, was abseits von gutem Essen eine antioxidative Wirkung verspricht? Reisepläne! Genau. Wenn wir uns an einen wunderschönen vergangenen Sommerurlaub erinnern oder in Gedanken schon für den nächsten wegträumen. Was gibt es Schöneres?
So machen wir uns heute bei allerschönstem Frühlingswetter zusammen auf den Weg nach Italien an die Amalfiküste!


Das funktioniert sogar ganz ohne Kofferpacken und Reisestress: mit ein paar Zutaten und einem meiner allerliebsten Jamie Oliver Rezepte. Auberginen und Tomaten verschmelzen zu einer geschmeidigen Soße und zaubern gemeinsam mit Pasta und Mozzarella einen unvergesslichen Gaumenschmaus. Augen zu und schon genießt man das unvergleichliche Flair der Amalfiküste. Kommt ihr mit?

Für 4 Portionen von Jamies Pastaglück benötigt ihr:

2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 reife, feste Aubergine
1 frische oder getrocknete Chilischote
1 Bund frischer Basilikum
gutes Olivenöl
800 g geschälte Eiertomaten aus der Dose
1 EL Balsamico-Essig
4 EL Schlagsahne
400 g Rigatoni (oder Penne)
1 Mozzarella aus Kuhmilch
1 Stück Parmesan zum Reiben
frisch gemahlener Pfeffer, Meersalz

Und so geht's:

1) Den Knoblauch und die Zwiebel schälen und feinwürfeln. Die Aubergine waschen und abtrocknen. Die Chili entweder waschen, entkernen und kleinschneiden oder bei der getrockneten Variante zerdrücken. Den Basilikum waschen und trockenschütteln. Die Blätter von den Stielen zupfen und die Stiele kleinschneiden.

2) Die Enden von der Aubergine abschneiden und sie in ungefähr 1x1 cm große Würfel schneiden.
In einer großen Pfanne 4-5 EL Olivenöl erhitzen. Die Auberginenwürfel darin ca. 7-8 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, dabei regelmäßig rühren, damit sich die Würfel nicht nur von einer Seite mit dem Öl vollsaugen.

3) Den Knoblauch und die Zwiebel zufügen und etwas Farbe annehmen lassen. Die Tomaten in der Dose mit einem Messer etwas zerschneiden, dazugeben und den Balsamico-Essig gut einrühren. Alles leicht salzen und pfeffern und ggf. die zerdrückte Chili untermischen. Die Basilikumstiele einstreuen und das Ganze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

4) In der Zwischenzeit in einem ausreichend großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin nach Packungsanleitung al dente kochen. Beim Abgießen etwas Nudelwasser auffangen und die Pasta damit und mit ein wenig Olivenöl zurück in den Topf geben. Alles gut schwenken.

5) Die Sahne unter die fertige Tomatensoße rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Soße unter die Pasta heben. Den Mozzarella in Stücke zupfen und zusammen mit den Basilikumblättern ebenfalls unter die Nudeln heben und nochmals gut durchmengen. Der Mozzarella zieht dann (laut Jamie: herrliche!) Fäden. Dazu ein Stück Parmesan, wovon sich jeder etwas auf den Teller reiben kann.


Mit welchem Pastarezept träumt ihr euch am liebsten in ferne Länder?

Habt ein wunderschönes und sonniges Wochenende!

Bon appétit!

Labels: ,