Let there be cake: Ein Jahr Zitronenbaiser und eine zauberhafte Kokos-Frischkäse-Torte mit Beeren

Stellen wir uns den Tatsachen: mein kleines Blog wird heute 1 Jahr alt! Verrückt. Mal eben gezwinkert und plötzlich liegt ein Jahr hinter mir. Ein Jahr mit dem Zitronenbaiser und euch. Was als kleines Experiment begonnen hat, wurde in den letzten zwölf Monaten zu einem wunderschönen, abwechslungsreichen und inspirierenden Hobby. Es sind Dinge passiert, von denen ich vor einem Jahr nicht hätte träumen können, ich habe wunderbare Menschen kennengelernt, neue Erfahrungen gemacht und, vor allem, noch begeisterter gekocht und gebacken.






Aus Freude über dieses tolle Jahr und weil ein Geburtstag schließlich gefeiert werden will, lade ich euch heute zum Kuchenessen ein! Setzt euch zu mir an die, wenn auch virtuelle, Kaffeetafel und genießt ein Stück von dieser leckeren Kokos-Frischkäse-Torte! Das Rezept habe ich bei Anja gefunden und etwas abgewandelt.

Für ein kleines Kokos-Cheesecake-Kuchenglück benötigt ihr:
(für eine Springform mit einem Durchmesser von 20 cm)

75 g Kokosraspel
4 Eier
1 Prise Salz
150 g Rohrzucker
100 g Mehl
2 TL Backpulver
450 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
250 g Speisequark
2 Päckchen Bourbon Vanillezucker
50 ml Kokosmilch
4 Blatt Gelatine (oder alternativ Agar Agar/Agartine)
400 g gemischte Beeren (Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren,..)



Und so geht's:

1) Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2) In einer Pfanne ohne Fett die Kokosraspel goldbraun rösten und dann abkühlen lassen.

3) Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und nach und nach den Zucker dazugeben. Die Masse weiterschlagen bis sie glänzt. Dann das Eigelb unterheben.

4) Die Kokosraspel mit dem Mehl und dem Backpulver vermengen und ebenfalls unter die Eimasse heben.

5) Eine kleine Springform mit Backpapier auslegen, den Teig vorsichtig hineingeben und glatt streichen. Im Ofen auf mittlerer Schiene für ca. 25 Minuten backen, danach auskühlen lassen.

6) Den Frischkäse mit dem Quark, dem Vanillezucker und der Kokosmilch verrühren. Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen und dann ausdrücken. In einer großen Schüssel mit etwas heißem Wasser verrühren, so dass sie sich auflöst und dann 2 EL der Frischkäsemasse langsam dazugeben.
Nach und nach die restliche Masse dazugeben und alles gut verrühren, damit sich die Gelatine gleichmäßig verteilt.

7) Den gebackenen Biskuit mit einem Tortenschneider oder einem scharfen Messer je nach Dicke in 2 bis 3 gleichdicke Böden schneiden. (Bei mir hat es für 3 Lagen gereicht, allerdings hätte das mein Tortenring nicht geschafft, so dass der dritte Boden direkt in den Gefrierschrank gewandert ist.)

8) Eine Scheibe in den Ring der Backform oder einen Tortenring legen. Mit der Hälfte der Frischkäsemasse bestreichen und einige Beeren eindrücken. Den zweiten Teigboden darüber legen und die restliche Masse darüberstreichen.

9) Die Torte für mindestens 4 Stunden oder noch besser über Nacht in den Kühlschrank (wahlweise kann aufgrund von Platzmangel in eben diesem auch der winterliche Balkon Anwendung finden) stellen. Zum Servieren die restlichen Beeren darüberstreuen et voilà, fertig ist die fruchtig, leichte Torte, mit der man sich schon jetzt in den Sommer träumen kann.


Ich freue mich auf ein neues Jahr mit euch! Mit leckeren, abwechslungsreichen Rezepten und vielen kulinarischen Entdeckungen im Web und im Leben 1.0. Lasst es euch gut gehen!

Bon appétit!


Labels: , , , ,